Lage, Lage und nochmals Lage – Grundstücke auf Mallorca

Was wirkt sich auf den Preis einer Immobilie aus? Ganz klar, die Lage. Mallorca hat mit seinen Immobilien in den vergangenen zehn Jahren einen echten Boom erlebt. Insgesamt stiegen die Quadratmeterpreise innerhalb dieses Zeitraums um stolze 167 Prozent. Weitaus höhere Steigerungen waren natürlich ebenfalls vorhanden, insbesondere für Luxusobjekte in hervorragender Lage. Speziell im Südwesten der Insel konnten solche Objekte an Wert gewinnen. Dabei war aber neben der Lage als solche auch entscheidend, dass der Meerblick vorhanden und unverbaubar war.
Schwierige Lage in den letzten Jahren

Mit der Weltwirtschaftskrise und dem damit einhergehenden schwächer werdenden spanischen Immobilienmarkt gaben aber auch die Preise für Grundstücke auf Mallorca preislich nach. Betroffen waren hiervon vor allem kleinere Fincas und Apartments mit durchschnittlicher Ausstattung. Nicht betroffen waren die hochwertigen Objekte, Landhäuser, großzügige Fincas, luxuriöse Villen und hochwertig ausgestattete Apartments. Sie konnten ihre Preise weitestgehend halten, vorausgesetzt, das wichtigste Kriterium passte – die Lage.

Natürlich hat sich der Immobilienmarkt mittlerweile wieder etwas erholt, der Fall der Preise ins Bodenlose ist weitestgehend gestoppt, langsame Steigerungen der Grundstücks- und Immobilienpreise sind zu beobachten. Dennoch wird es immer schwieriger, an die wirklich guten Grundstücke auf der Insel zu kommen.

Grundstücke auf Mallorca finden – nicht ohne Makler

Wer nach Grundstücken auf der Sonneninsel sucht, wird nicht umhin kommen, einen spezialisierten Makler zu beauftragen. Denn privat geht kaum noch ein Grundstück über den Ladentisch. Allerdings kann man beim Makler dann auch davon ausgehen, dass dieser hervorragende Objekte präsentieren kann. So gibt es Grundstücke bei Montemar Realestate S.L., die sich wirklich sehen lassen können. Sehr großzügig gestaltet, top in Schuss, teils schon mit Bebauungsplänen, die selbstverständlich noch nach den eigenen Wünschen verändert werden, können die Grundstücke in bester Lage erworben werden.

Entscheidend ist beim Grundstückskauf auf Mallorca, dass man sich die Belastungen genau ansieht. Welche Lasten liegen aktuell auf dem Grundstück, gibt es Verunreinigungen im Boden, welche Zusatzkosten entstehen dem Käufer durch solche Probleme? Das sind wichtige Fragen, die es in jedem Fall vor dem Kauf zu berücksichtigen gilt. Und dabei hilft der erfahrene Immobilienmakler direkt vor Ort natürlich gerne weiter.

Wichtig ist hierbei überdies, dass man sich nicht für irgendeinen Makler entscheidet, denn auch auf Mallorca tummeln sich einige schwarze Schafe in dieser Branche. Sie wollen ein Grundstück um jeden Preis verkaufen, unabhängig davon, ob es zu den Bedürfnissen des Käufers passt oder nicht. Sie kümmern sich nicht um Bodenrichtwerte, um Erschließungskosten oder die Klärung der Frage, ob der Blick tatsächlich unverbaubar bleibt. Ihnen geht es einzig und allein darum, das Grundstück schnellstmöglich an den Mann zu bringen. Dass das  böse Erwachen für den Käufer nach dem Kauf kommt, ist so sicher, wie das Amen in der Kirche. Deshalb sollte schon vor der Wahl des Maklers geprüft werden, welchen Ruf dieser genießt.